740 kg Abfall gesammelt – 1. Glacier Clean-Up-Day am Persgletscher

Rund 60 Personen haben am Donnerstag, 11. August, unter der Leitung von drei Bergführern mitgeholfen, den Persgletscher unterhalb des Piz Palü aufzuräumen. Ziel war es, möglichst viel Abfall zu sammeln, der in den letzten Jahren und Jahrzehnten von Alpinisten und Schneesportlern auf dem Gletscher liegen gelassen wurde. Der Gletscher Clean-Up-Day hat Go Vertical zusammen mit Partner von Bernina Glaciers organisiert.

«Durch die frühe Gletscherschmelze konnten wir diesen Clean-Up-Day erstmals realisieren»

Marcel Schenk, Bergführer und Technischer Leiter der Bergsteigerschule Pontresina

blank
Marcel Schenk zeigt den fleissigen Helfern welche Teile vom Gletscher am 1. Glacier Clean-Up-Day angegangen werden.

Während der dreistündigen Sammelaktion sind insgesamt 740 kg Abfall zusammengekommen. Gefunden wurden Gegenstände wie Holzski, Isolationsmatten, ein lederner Fliegerhandschuh, über jahrzehntealte Bräunungscrème, eine Luftmatratze, Unmengen von verrosteten Konservendosen, Nägel, Stoffreste, sehr viel Alufolie, Styropor, Eisenstangen, eine gefrorene tote Maus und noch viel mehr.

Die 740 kg Abfall wurden nach der Sammelaktion mit der Heli Bernina direkt vom Gletscher nach Pontresina zum Strassenfest Viva la Via in Pontresina geflogen. Dort konnte der gesammelte Müll von den Passanten bestaunt werden und führte zu nachdenklichen Reaktionen. Am Ende ging es bei der Aufräumaktion in erster Linie um den Umweltschutz und darum, die Menschen für den Gletscher und die Folgen des Klimawandels zu sensibilisieren. Damit sich der Abfall aber doch noch als nützlich erwies, wurden die interessantesten Funde in Form einer Versteigerung zugunsten des Projekts «MortAlive», welches zur Erhaltung der Gletscher vom Glaziologen Felix Keller ins Leben gerufen wurde, für rund CHF 600.- versteigert.

blank

 

Publish date:
August 16, 2022